wo wir uns verwurzeln.

the project

Nach wie vor wird in der konventionellen Produktion von Schnittblumen mehr Chemie eingesetzt als in der Lebensmittelproduktion. 

Saisonal, regional und nachhaltig wollen wir eine konkrete Alternative zum konventionellen Schnittblumenangebot schaffen. Dieses ist derzeit größtenteils billig, uniform und jederzeit im Handel verfügbar. Durch Kooperation mit Landwirt*innen finden nicht nur unsere Blumen ihren Platz, sondern auch die Biodiversität auf den Feldern und Flächen des jeweiligen Betriebes wird verbessert. Wir möchten dazu beisteuern, dass die traditionelle Prägung verdeutlicht wird und die regionale Identität bestehen bleibt. Auf den heimischen Feldern werden durch unsere Blühfelder Lebensräume geschaffen und ein insektenfreundliches Miteinander entsteht. Wir geben somit der Natur durch unsere wilden Blumen ihren Raum zurück. Durch die Arbeit mit den Saisonen verfügen wir über eine entsprechende Vielfalt an Blumen. So stellen wir sicher, dass ein achtsamer Umgang mit der Region und ihren Ressourcen in der Gemeinschaft gepflegt wird. Kleinteilige Strukturen und Ressourcen werden auf diese Weise effizient genutzt. So schaffen wir auf lange Sicht einen Mehrwert für alle.

Auf unseren Fläche in Bogenneusiedl mit ca. 1200 m², können wir nach eigenen Berechnungen (Stand Mitte August) ca. 7,5 Tonnen CO2 einspaaren.*

* gerechnet mit 2.700  Stielen unter Beachtung unseres eigenen CO2-Austoßes durch Autofahrten nach Quarks.de

Quelle: https://www.juckerfarm.ch/farmticker/antworten/schnittblumen-als-klimasuender/

Nachhaltigkeit gemeinsam aufblühen lassen."

Vision

Mit Slow Flowers* eine nachhaltige Alternative zu dem konventionellen Schnittblumenangebot schaffen."

*sozial und ökologisch fair produzierte Blumen

Mission

Slowflower-Bewegung

Die Slowflower-Bewegung steht für den transparenten und nachhaltigen Blumenanbau. Es geht dabei um den regionalen Anbau ohne Gifte und Pestizide. Als Mitglieder dieser Vereinigung vernetzen wir uns mit anderen Flowerfarmer*innen, Florist*innn und Blumengärtner*innen. Wir wollen gemeinsam bestehende konventionelle Strukturen brechen und einen Unterschied in der Branche machen.

partner*innen

Was thebloomingproject aufblühen lässt?

Unserer Kooperationen! Denn daraus können wundervolle Synergien entstehen. Wir wollen mit Landwirt*innen, Imker*innen und Florist*innen zusammenarbeiten. Auf eine faire Weise, von der alle profitieren können.

Auf den Flächen unserer Biolandwirt*innen in Niederösterreich bauen wir die Schnittblumen an. So profitiert die Biodiversität des jeweiligen Betriebes. Und wir freuen uns, auf das wertvolle Wissen über die Landwirtschaft und gut erhaltene Böden zurückgreifen zu können. Zu finden sind unsere Blumensträuße bei unseren Vertriebspartner*innen. Derzeit sind das die Filialen von Der Greißler im 4. und 8. Wiener Gemeindebezirk. Wir liefern auch an Miraflores im 15ten und a Bunch of Kindness, die mit unseren Blumen wunderschöne Blumensträuße zaubern.

greissler | thebloomingproject

der Greißler

Vertriebspartner*in

Greißler im 4`tn

Margaretenstraße 44
1040 Wien

Greißler im 8`tn

Albertgasse 19
1080 Wien

Miraflores

Vertriebspartner*in

Miraflores Vienna

Mariahilferstraße 192
1150 Wien

Bio Obstbau Filipp | thebloomingproject

Bio Obstbau Filipp

Landwirt*in

Bio Obstbau Filipp

In Anleiten 2
2125 Bogenneusiedl

Willst du auch Partner*in werden?

Wir freuen uns! Schreib uns doch direkt!

Logo thebloomingproject

thebloomingproject

flowers grown

regional.

seasonal. 

wild.

schau was gerade bei uns blüht!

© Copyright thebloomingproject GesbR